Amphetamin, Cannabis, LSD-Trips, Ecstasy und Kokain fanden Polizeibeamte im Rahmen einer Durchsuchung bei einem 28-Jährigen Trierer. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft erließ.

Der 28-Jährige steht im Verdacht, Handel mit Betäubungsmitteln betrieben zu haben. Am Mittwoch, 1. Februar, durchsuchten die Rauschgiftermittler der Kripo Trier aufgrund eines richterlich angeordneten Durchsuchungsbeschlusses die Wohnung, in der der 28-Jährige, ein 25-Jährige und weitere Personen in einer Wohngemeinschaft in der Trierer Innenstadt wohnten. Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei Wittlich-Wengerohr unterstützten die Ermittler dabei. Während sich im Rahmen der Durchsuchung gegen den 25-jährigen Tatverdächtigen der Verdacht des Besitzes geringer Mengen verschiedener Drogen bestätigte, erhärtete sich der Verdacht auf Drogenhandel bei dem 28-Jährigen. Neben etwa 800 Gramm Amphetamin stellten die eingesetzten Kräfte rund 80 Gramm Cannabis, etwa 19 Gramm Kokain, mehrere LSD-Trips und Ecstasys im Zimmer des 28-jährigen Tatverdächtigen fest. Aufgrund der Menge und einer größeren Anzahl aufgefundener Verpackungsmaterialen steht er nun im Verdacht, Handel mit den Drogen betrieben zu haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurde der 28-Jährige heute, 2. Februar, dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes in Trier vorgeführt, der Haftbefehl gegen ihn erließ.

Text/Foto POL RLP

Kommentare

Kommentare