Oberthal / Saarbrücken.  Am heutigen Vormittag (28.03.2017) stellten Ermittler des Dezernates für Waffen- und Sprengstoffkriminalität bei einem 51-Jährigen aus Oberthal mehrere funktionsfähige Waffen und Munition sicher.

In einem Haus in Oberthal fand die Polizei acht Gewehre und drei Handfeuerwaffen auf. Die sichergestellten Schusswaffen und die Munition stammen aus einem nicht bei der Waffenbehörde gemeldeten Nachlass.

Die Polizei nimmt diesen Sachverhalt zum Anlass nochmal darauf hinzuweisen, dass aus einem Erbe stammende erlaubnispflichtige Waffen unverzüglich bei der Waffenbehörde des jeweiligen Landratsamtes anzuzeigen sind. Diese Anzeigepflicht betrifft nicht nur die Erben selbst, sondern alle die Zugang zu solchen Waffen erhalten. Unterlässt man die Anzeige bei der Waffenbehörde, so begeht man eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 10.000 Euro geahndet werden kann.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare