Update 13:15

Am Sonntagmorgen, 19.03.2017, wurden die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt, Wiebelskirchen und Wellesweiler zu einem Wohnungsbrand mit Menschenrettung in die Brückenstraße alarmiert.

Durch den ersteintreffenden Rettungsdienst konnte eine starke Rauchentwicklung bestätigt, sowie eine am Fenster um Hilfe rufende Person im 2. Obergeschoss festgestellt werden. Wenige Augenblicke später waren das erste Löschfahrzeug und die Drehleiter der Innenstadtwache vor Ort. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz wurde zur Menschenrettung in das Mehrfamilienhaus entsandt. Per Drehleiter wurde zeitgleich die hilflose Person am Fenster angesteuert. Durch das Hubrettungsfahrzeug konnte eine Frau sowie ein kleinerer Hund in den Rettungskorb gezogen und aus dem brennenden Apartment gerettet werden.

Mittel C-Rohr konnte durch den Angriffstrupp eine brennende Regelkonstruktion im Wohnungsflur abgelöscht werden. Die weitere Erkundung in der Brandwohnung und dem darüberliegenden Stockwerk verlief negativ. Es konnten keine weiteren Personen und Brandherde festgestellt werden. Durch die Polizei wurde unterdessen die zweite Bewohnerin, eine junge Frau, vor dem Gebäude festgestellt. Sowohl der Hund aus der Brandwohnung als auch das durch die zweite Bewohnerin bereits gerettete Tier wurden in die Obhut der Feuerwehr genommen.

Die gerettete Frau wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und mit einer Rauchgasvergiftung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht, während die zweite Bewohnerin in polizeiliches Gewahrsam genommen wurde.

Insgesamt befanden sich drei Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, ein Krankentransportwagen, die Schnelleinsatzgruppe (SEG) des DRK Illingen, sowie die aus Leitendem Notarzt (LNA) und dem Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (ORGL) bestehende Einsatzleitung Rettungsdienst vor Ort.

Aussagen über die Brandursache und Schadenhöhe können seitens der Feuerwehr nicht getroffen werden. Die Ursachenermittlungen wurden durch die Polizeiinspektion Neunkirchen übernommen. Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz für die 26 Kameraden der Innenstadtwache beendet.

 

Erstmeldung

Derzeit befinden sich die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt und Wiebelskirchen bei einem Wohnhausbrand in der Brückenstraße im Einsatz.

Eine Person sowie ein Hund konnte aus der brennenden Wohnung im 2. Obergeschoss gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Aufgrund der unklaren Lage ist der Rettungsdienst ebenfalls mit starken Kräften vor Ort.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf weitere Wohnungen verhindert werden.

Derzeit laufen weitere Erkundungsmaßnahmen um versteckte Glutnester ausschließen zu können.

Bis zum Anschluss der Maßnahmen bleibt die Brückenstraße zwischen der Lindenallee und Wellesweilerstraße voll gesperrt.

Text/Foto Feuerwehr NK

Kommentare

Kommentare