Saarbrücken. Belgische Polizeibeamte lieferten heute (21.03.2017) einen seit 2015 flüchtigen Einbrecher  nach Deutschland aus.

Der jetzt 26-Jährige entzog sich im März 2015 durch Flucht seiner Festnahme durch Ermittler der EG WE des Landespolizeipräsidiums. Die intensive, fast zwei Jahre andauernde Ermittlungsarbeit des Dezernates für Zielfahndung führte schließlich am Donnerstag (09.03.2017) zur Festnahme des Gesuchten in Belgien.

Bereits im Frühjahr 2016 lokalisierten die Zielfahnder den Flüchtigen in Belgien. Aufgrund der damaligen Ereignisse um die Terroranschläge von Paris und Brüssel  und die sich daran anschließende intensive Arbeit der belgischen Behörden ging die Spur des Serieneinbrechers zunächst verloren. Die im Oktober 2016 wieder aufgenommene intensive Fahndung führte jetzt zum Erfolg.

Der mit insgesamt drei Haftbefehlen polizeilich international gesuchte Mann sitzt jetzt in der JVA Aachen ein und soll nach Saarbrücken überstellt werden.

Foto: Symbolbild – Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare