Marth. Zu einem Kellerbrand in der Osterbachstrasse im St. Wendeler Stadtteil Marth wurden die Rettungskräfte am Mittwoch, um 19:39 Uhr, alarmiert. Nach Informationen der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg hatten die Bewohner das Feuer entdeckt, den Notruf getätigt und anschließend das Brandobjekt bereits verlassen.

Vor Ort konnte ein Brand im Kellerbereich eines Einfamilienhauses bestätigt werden. Dichte Rauchschwaden drangen durch die Kelleröffnungen nach außen. Mit Atemschutzgeräten ausgestattet drangen erste Feuerwehrkräfte in das Kellergeschoß ein. Nach wenigen Minuten konnte der Brandherd in einem als Küche genutzten Raum lokalisiert werden.

Rasch konnte der Brand anschließend unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.

Mit Hochdrucklüfter wurde das Gebäude letztlich rauchfrei geblasen und die Räumlichkeiten auf eventuelle Glutnester mit einer Wärmebildkamera abgesucht.

Da im Brandraum sehr hohe Temperaturen herrschten, wurden auch die darüber liegenden Wohnbereiche ebenso mit der Wärmebildkamera kontrolliert um eine Brandausbreitung durch Wärmestrahlung ausschließen zu können.

Die drei Hausbewohner blieben unverletzt. Das Haus ist weiterhin bewohnbar. Über die Brandursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der Einsatz war nach rund zweieinhalb Stunden beendet.

Im Einsatz waren: Löschbezirke Mittleres Ostertal, St. Wendel-Kernstadt, Rettungswagen DRK-Wache St. Wendel und die Polizei

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Feuerwehr St. Wendel.

Kommentare

Kommentare