Tholey. Etwa ein und eine halbe Woche nach dem eigentlichen Vorkommnis wurde der Polizei in Tholey ein Verkehrsunfall mitgeteilt, der sich bereits am Samstag, 17. Juni ereignet hatte.

Die Mitteilerin und Geschädigte des Unfalles war eine 65-jährige Frau aus Tholey, die aufgrund körperlicher Einschränkungen auf einen elektrisch angetriebenen Krankenfahrstuhl angewiesen ist.

Sie fuhr nach eigenen Angaben mit diesem Stuhl durch die Sporstraße in Tholey und nutzte hierzu berechtigterweise den Gehweg, bis sie zu einer Stelle kam, an der dieser durch Fahrzeuge zugeparkt war. Die Frau musste den Fahrstuhl rangieren, wobei sie beim Überfahren der Bordsteinkante ungewollt so in Schräglage geriet, dass sie regelrecht zu Boden geschleudert wurde.

Infolge des Sturzes verletzte sie sich so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden musste.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare