Freisen. Aktuell finden an der Pfarrkirche St. Remigius in Freisen umfangreiche Reparatur- und Sanierungsarbeiten am Kirchturm und dem Dach statt.

Aus diesem Grund wurden das Kirchenschiff und der Turm fast vollständig eingerüstet.

Vom Auftraggeber wurde die Erstellung eines Sicherheitskonzeptes gefordert. Darin ist u.a. auch die Rettung einer verunfallten Person aus großer Höhe vorgesehen.

Diesen Ernstfall übten der Löschbezirk Freisen der Freiwilligen Feuerwehr und der Ortsverband des Technischen Hilfswerkes aus Freisen an zwei Ausbildungsveranstaltungen am gestrigen und vergangenen Freitag am 41 m hohen Kirchturm.

Unterstützt wurden diese durch die Drehleiter des US Fire Department aus Baumholder.

Gemeinsam konnten die gestellten Aufgaben gemeistert und die Anforderungen des Sicherheitskonzeptes erfüllt werden.

Ein reibungsloser Ablauf in einem Ernstfall ist somit gewährleistet.

Foto: Feuerwehr – Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Feuerwehr.

Kommentare

Kommentare