Saarbrücken. Am Sonntag morgen, 27.08.17, gegen 03:50 Uhr, wurde zunächst ein 30-jähriger Mann aus Saarbrücken Opfer eines Raubdelikts. Der Geschädigte befand sich zu Fuß an der Berliner Promenade, als er von 2 jungen Männern Anfang 20 nach Geld gefragt wurde. Noch im gleichen Moment sei er ins Gesicht geschlagen worden. Die Täter konnten mit dem entrissenen Geldbeutel und Handy fliehen. Der junge Mann wurde bei dem Angriff leicht verletzt, die Beschreibung der Täter führte letztlich nicht zu deren Antreffen.

Nur ca. eine halbe Stunde später und in unmittelbarer Nähe zum 1. Tatort wurde ein Diskogänger aus Beckingen mit brasilianischen Wurzeln ebenfalls Opfer einer Raubstraftat. Dem 25-jährigen Mann wurde in der Kaiserstraße durch zwei junge Männer ebenfalls das Handy und der Geldbeutel geklaut. Hierzu wurde er an eine Hauswand gedrückt. Unter Vorhalt eines bislang unbekannten Gegenstandes wurde das Opfer zur Herausgabe gezwungen, blieb hierbei jedoch unverletzt. Aufgrund der vagen Täterbeschreibung kann ein Zusammenhang zu der ersten Tat derzeit nur vermutet werden. Die Ermittlungen dauern an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare