Am 06.11.2017 fand in Saarbrücken eine dienststellenübergreifende Schwerpunktkotrolle im Bereich der Saarbrücker Straßenprostitution statt. Hieran beteiligten sich Bedienstete der Polizeiinspektionen St. Johann, Burbach und Alt Saarbrücken. 

Zudem wurden im Rahmen der länderübergreifenden Zusammenarbeit die Einsatzmaßnahmen durch französische Polizeibeamte begleitet.  An dem Einsatz waren insgesamt 20 Polizeibeamte/innen beteiligt.

Es konnten Verstöße gegen die Sperrbezirksverordnung in zeitlichem und räumlichem Zusammenhang festgestellt und sanktioniert werden. Es erfolgten mehrere Personalienüberprüfungen und zwei Ingewahrsamnahmen. Zudem konnten Verstöße gegen das Meldegesetz festgestellt werden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare