Dudweiler.  Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten 5 Bewohner eines Mehrparteienwohnhauses in der Fischbachstraße durch das Einatmen giftiger Rauchgase.  Es handelt sich um drei Männer ( Alter 35 – 67 Jahre ) und zwei Frauen ( 52 u. 53 Jahre ), die dem Klinikum in Sulzbach zugeführt wurden.

Kurz nach 13:30 h wurde der Brand einer Wohnung  in dem 5-geschossigen Wohnkomplex  gemeldet. Sowohl die Berufsfeuerwehr Saarbrücken als auch die Freiwillige Feuerwehr Dudweiler rückten zur Brandbekämpfung aus. Eine Wohnung in der ersten Etage stand in Vollbrand; die Flammen schlugen aus den Fenstern. Das Haus mit insgesamt 19 Bewohnern wurde sofort komplett evakuiert.  Das Feuer wurde durch die Feuerwehren erfolgreich bekämpft und abgelöscht. Bewohner konnten zum Teil ihre Wohnungen im Anschluss nicht mehr benutzen, sodass sie von Verantwortlichen der Stadt Saarbrücken vorübergehend untergebracht wurden.

Polizeiliche Ermittlungen wurden aufgenommen. Über die Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 € geschätzt.

Die Fischbachstraße wurde während der Löscharbeiten voll gesperrt. Es waren neben Polizei ca. 60 Feuerwehrleute, 2 Notarztwagen und 5 Rettungswagen im Einsatz.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare