Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurden Beamte der PI Nordsaarland in der Nacht vom letzten Freitag zum Samstag gegen 02:10 Uhr nach Wadern in Höhe des dortigen Feuerwehrgerätehauses gerufen. Dort wurde ein 42-jähriger Mann in dem bereits verständigten Rettungswagen erstversorgt. Der Tourist aus dem Alllgäu gab an, dass er sich nach dem Besuch einer Veranstaltung in Wadern zu Fuß auf dem Weg in sein Hotel befand. In Höhe des Freibades Wadern sei er bewußtlos zusammengebrochen.

Ob er einen Schwächeanfall erlitt oder angegriffen wurde, konnte der Mann nicht angeben. Nach Wiedererlangung des Bewußtseins habe er selbst den Notruf abgesetzt. Er klagte über starke Kopfschmerzen und stellte fest, dass nun sein komplettes Bargeld und seine Kreditkarte fehlte.

Die Polizeiinspektion Nordsaarland bittet um sachdienliche Hinweise, T.: 06871/9001-0

Kommentare

Kommentare