Anzeige:

Am 04.05.2018, gegen 04:10 Uhr, befand sich ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht, ohne Martinshorn, auf Einsatzfahrt zu einem Patienten. Als der Rettungswagen in Bliesmengen-Bolchen die Bliestalstraße in Fahrtrichtung Bliesransbach mit mäßiger Geschwindigkeit befuhr, vernahm die Fahrzeugbesatzung einen lauten Knall, welcher zunächst nicht zugeordnet werden konnte.

Nach der Versorgung des Patienten stellte das Rettungsdienstpersonal einen kreisrunden Abdruck und Risse in der Windschutzscheibe des Fahrzeuges fest. Da sich beim Auftreten des Schadens kein anderes Fahrzeug in der Nähe befand, wird ein Steinschlag ausgeschlossen. Aufgrund des Schadensbildes ist davon auszugehen, dass ein Unbekannter mit einer Waffe auf das Fahrzeug geschossen hat, wobei es zu keinem Durchschuss der Windschutzscheibe kam.

Es erfolgte eine umfangreiche Spurensuche und Befragung der Anwohner. Das Ergebnis der kriminaltechnischen Untersuchung hinsichtlich der benutzten Waffe steht noch aus.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Homburg (06841/1060) zu melden.

 

Anzeige:

Kommentare

Kommentare