Am 04.05.2018, gegen 13:45 Uhr, beobachtete 1 Kommando der Operativen Einsatzeinheit der PI Saarbrücken St. Johann im Bereich der Johanneskirche einen Drogendeal innerhalb einer 5 köpfigen Personengruppe.

Als die Beamten die Gruppe einer Kontrolle unterziehen wollten, flüchtete einer der Männer sofort. Nach kurzer fußläufiger Verfolgung konnten die Beamten den Mann – einen 36 Jahre alten Marokkaner der sich ohne festen Wohnsitz in Frankreich aufhält – einholen. Der Mann leistete gegen die Beamten Widerstand und es konnte erkannt werden, dass er ein Küchenmesser in einer Hand hielt.

Um den Mann zu entwaffnen und gefahrlos zu fixieren mussten Pfefferspray und Schlagstock eingesetzt werden. Dabei wurden sowohl die Beamten als auch der Mann leicht verletzt. Wie festgestellt werden konnte, führte der Mann eine geringe Menge Betäubungsmittel und Bargeld in szenetypischer Stückelung mit sich.

Nach Vorführung vor den Haftrichter wurde er einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Kommentare

Kommentare