Anzeige:

Saarlouis. Bei der Polizei Saarlouis gingen am Samstagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, mehrere Mitteilungen über eine Gefahrenstelle auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Luxemburg ein.

Den Anrufern zufolge würden sich zwei Leitern auf der Fahrbahn kurz vor der Anschlussstelle Saarlouis-Steinrausch befinden. Die sofort angerückten Polizeibeamten konnten bei Befahren der Strecke zunächst keine Leitern auf der Fahrbahn, jedoch mehrere beschädigte Fahrzeuge, feststellen.

Bei den beschädigten Fahrzeugen konnten geplatzte Reifen, welche durch das Überfahren der Leiter verursacht wurden, dokumentiert werden. Zur Erleichterung aller blieb es „nur“ bei den geplatzten Reifen. Alle Fahrzeuginsassen  blieben unverletzt.

Während der Unfallaufnahme konnten ca. 200 m vor der Anschlussstelle Saarlouis-Steinrausch dann die Leitern im Grünstreifen neben der Schnellstraße wahrgenommen und gesichert werden. Hierbei handelte es sich um Aluminiumbaustellenleitern, welche offenbar wegen mangelnder Sicherung von einem Fahrzeug gefallen waren.

Hinweise auf einen Verursacher bzw. Verlierer wurden bislang noch nicht bekannt, daher hat die Polizeiinspektion Saarlouis (Tel.: 06831/901-0) nun die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Verlierer der Leitern geben können, sich bei der Polizei zu melden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare