St. Ingbert-Rohrbach. Am Morgen des 07.08.2018 ereignete sich gegen 07:45 Uhr auf dem Betriebsgelände der Firma Festo, in der Oberen Kaiserstraße, ein Betriebsunfall. Als in einer Lagerhalle ein Regalsystem errichtet wurde, kam es aus bislang unklaren Gründen zum Zusammensturz eines Regalteils.

Die Hebebühne eines Subunternehmens der Firma Festo wurde von dem stürzenden Regalsystem erfasst und kam ebenso aus etwa 10 m Höhe zu Fall, jedoch in der Außenwand der Halle, in etwa 7 m Höhe zum Erliegen. Die beiden Arbeiter, die sich auf der Hebebühne befanden, wurden bei dem Sturz schwer verletzt.

Ein 24-Jähriger aus Heusweiler konnte direkt von Ersthelfern von der Bühne gerettet werden. Der zweite Arbeiter, ein 56-Jähriger aus Ludwigswinkel, konnte erst gegen 09:05 Uhr durch die eingesetzten Rettungskräfte von der Hebebühne gerettet werden. Beide Arbeiter wurden in Krankenhäuser verbracht.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zu Folge auf etwa 30000 €. Zur Ursachenforschung stellen Beamte des Kriminaldienstes Sulzbach Ermittlungen an.

Verantwortliche des Gewerbeaufsichtsamtes und des Landesamtes für Umwelt und Arbeitsschutz wurden ebenso zur Unfallörtlichkeit gerufen. Die Rettungsmaßnahmen wurden durch den Werksschutz und die Feuerwehr St. Ingbert geleistet.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare