Anzeige:

In den frühen Morgenstunden des 09. August 2018 kommt es zunächst im Bereich der Folsterhöhe in Saarbrücken zu einer Trunkenheitsfahrt, bei der ein 31-jähriger Franzose mit einem PKW auffällig wurde, als er mit diesem eine Treppe hinunter fuhr.

Aufmerksame Passanten wählten den Notruf. Wenig später konnte das besagte Fahrzeug samt Fahrer durch Beamte der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach festgestellt werden. Der Fahrzeugführer stand unter starker alkoholischer Beeinflussung und musste die Polizeibeamten zur Dienststelle begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt wurde. Am PKW entstand lediglich leichter Sachschaden, die Treppe blieb unbeschädigt.

Da der 31-Jährige seinen Nachhauseweg nicht zu Fuß antreten wollte, rief er einen Bekannten an, der wenig später  mit seinem PKW bei der Polizei in Burbach erschien, um seinen Freund abzuholen.

Bei einer Überprüfung des 32-Jährigen, ebenfalls aus Frankreich stammenden Fahrers, konnten die Beamten sofort feststellen, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Nun wird auch gegen ihn wegen Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt und beide Personen konnten folglich ihren Heimweg gemeinsam mit einem Taxi antreten.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare