Anzeige:

Am Wochenende führten Beamte der Polizeiautobahnstation Kaiserslautern unterstützt von Kräften der Zentralen Verkehrsdienste, der Zollfahndung und der amerikanischen Militärpolizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der A6, auf der Raststätte Waldmohr eine mehrstündige Verkehrskontrolle durch.

Das besondere Augenmerk der Beamten lag hierbei auf Kraftfahrzeugführern, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss unterwegs waren und Personen die sich illegal im Bundesgebiet aufhalten.

Während in einem Fall bei einem niederländischen Pkw-Fahrer eine Drogenbeeinflussung durch Kokain nachgewiesen wurde, musste bei drei Lkw-Fahrern präventiv der Fahrtantritt bzw. die Weiterfahrt untersagt werden, um Trunkenheitsfahrten zu verhindern.

Die Männer aus Osteuropa hatten bei durchgeführten Atemalkoholtests auf dem Lkw-Parkplatz der Raststätte Werte von 1,14, 1,91 und 2,74 Promille. Insgesamt sieben Strafanzeigen wurden wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz, das Betäubungsmittelgesetz und wegen illegalem Aufenthalt erstattet.

In drei weiteren Fällen wurden steuerrechtliche Vergehen nachgewiesen. Es kam zur Festnahme von vier Personen und ein internationaler Haftbefehl wurde vollstreckt.

Neben der Einleitung diverser Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde auch eine Sicherheitsleistung in Höhe von 525 Euro einbehalten. Ein Pkw und ein fünfstelliger Bargeldbetrag wurden sichergestellt.

Foto: Polizei – Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei Rheinland-Pfalz.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare