Anzeige:

Saarbrücken. Im Laufe der vergangenen Nacht wurden von der Polizeiinspektion Saarbrücken – Stadt mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei und weiteren Polizeidienststellen in der Innenstadt von Saarbrücken verstärkte Personenkontrollen durchgeführt.

Insgesamt 55 Polizeibeamte sorgten für Sicherheit auf öffentlichen Wegen und Plätzen und führten insbesondere an Örtlichkeiten, an denen es in der Vergangenheit häufig zu Straftaten und Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung kam, Personenkontrollen durch.

Die durchaus positive Bilanz der Kontrollen zog die Polizei am frühen Morgen: In dem siebenstündigen Einsatz wurden 211 Personenkontrollen durchgeführt. Es wurden 23 Strafverfahren/Ordnungswidrigkeitsverfahren u. a. wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Trunkenheit im Verkehr.

In der Oberen Berliner Promenade in Höhe der Ufergasse stand am Samstagabend gegen 21:00 Uhr eine Schlägerei unter vier Personen unmittelbar bevor. Durch das beherzte Einschreiten der Polizeikräfte, die in dem Bereich unterwegs waren, konnte schlimmeres verhindert werden. Die vier in Saarbrücken wohnenden Männer im Alter von 28, 20, 21 und 22 Jahren, die aus Eritrea stammen, wurden getrennt und erhielten einen Platzverweis. Verletzt wurde niemand.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare