Gestern, am 13.Juni 2019 fiel Beamten der Bundespolizei am Saarbrücker Hauptbahnhof auf Gleis 5 ein 23- jähriger Franzose auf.

Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass der junge Mann gleich zwei Mal von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen Sachbeschädigung gesucht wurde.

Anzeige:

Weil er vor Ort nicht den haftbefreienden Betrag begleichen konnte, wurde er zunächst mit zur Dienststelle genommen. Gegen 23:00 Uhr erschien dann seine Mutter, die ihren Sohn für 1500 EUR vor der Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt bewahrte

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei.