Anzeige:

Saarlouis – In der Provinzialstraße in Ensdorf kam es gegen 14:45 Uhr zu einem Unfall mit einem Auto und einem, 4-jährigen Kind. Eine Polizeisprecherin: „Der Junge wollte die Straße auf seinem Fahrrad an einer Fahrbahnverengung überqueren, an einer sogenannten Querungshilfe. Diese hat jedoch keinen Vorrangcharakter, wie ein Zebrastreifen. Deshalb ist hier besondere Vorsicht geboten.“

Der Kleine radelte einfach drauf los, ohne auf den Verkehr zu achten. Seine Oma rief im noch zu, als sie ein Auto herannahen sah – jedoch konnte sie das Überqueren der Straße nicht verhindern. Der kleine Mann steuerte direkt in die Seitentür eines aus der Ortsmitte kommenden Autos und fiel zu Boden. Der Zusammenstoß fiel leicht aus, die Autofahrerin konnte geistesgegenwärtig abbremsen.

Der Rettungshubschrauber Christoph 16 wurde zur Unfallstelle gerufen. Nach der Begutachtung durch den Notarzt kam der Junge zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus in Saarlouis.

Zum Glück hatte er einen Helm getragen. Er wurde dennoch leicht verletzt an der Hand.

Nach einer halben Stunde war die Straße wieder frei.

Die Polizeisprecherin weiter: „Das Kind legte ein Fehlverhalten an den Tag, indem es unvermittelt auf die Fahrbahn gefahren ist.“ Darüberhinaus wird gegen die Autofahrerin ermittelt, was in solchen Fällen normal ist – auch wenn am Ende vermutlich nicht mit einer Strafe zu rechnen sein wird.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare