Anzeige:

In der Nacht auf Sonntag, den 03.11.2019 gegen 03:27 Uhr wird der Polizei über Notruf ein Falschfahrer auf der Bundesautobahn A 8 gemeldet, welcher mit seinem PKW entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung (Richtungsfahrbahn Zweibrücken) in Höhe der Anschlussstelle Einöd unterwegs ist.

Der PKW kann sodann durch ein Streifenkommando der Polizeiinspektion Homburg in Höhe des Autobahnkreuzes Neunkirchen gesichtet werden. Unmittelbar nach Erblicken der Polizei wechselt der Fahrzeugführer mit seinem PKW zunächst in richtiger Fahrtrichtung wieder auf die Bundesautobahn A 6 (in Fahrtrichtung Homburg), ehe dieser im Bereich des Autobahnkreuzes Neunkirchen sodann erneut auf die Bundesautobahn A 8 (in Fahrtrichtung Neunkirchen) wechselt.

In der Folge kann der PKW von der Bundesautobahn geleitet, angehalten und der Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Bei dem 33-jährigen Fahrzeugführer konnte eine alkoholische- und drogenbedingte Beeinflussung festgestellt werden. Der Führerschein wurde einbehalten.

Zeugen und Geschädigte, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Homburg (Tel.: 06841 – 1060) in Verbindung zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare