Gegen 0.48 Uhr wurde der Haupteinsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Saarbrücken ein Brand einer Industriehalle in der Untertürkheimerstraße in Alt-Saarbrücken gemeldet.
Sofort wurden zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie die Stadtteillöschbezirke SB-Alt und SB St. Johann der Freiwilligen Feuerwehr zur Einsatzstelle entsandt.

Vor Ort wurden ein Flammenschlag aus einem Fenster sowie ein Flammenschein im Dachbereich an einer 50m*30m langen Industriehalle wahrgenommen.
Eine starke Verrauchung war außen sichtbar. Der Brand war in Begriff auf den kompletten Dachbereich überzugreifen.

Sehr schnell verschaffte sich die Feuerwehr Zugang zum Gebäude.
Zwei Trupps mit Atemschutzgerät wurden im Innenangriff eingesetzt.
Die beiden Drehleitern wurden zum Ablöschen des Brandes im Dachbereich an der Stirn und Längsseite eingesetzt.

Dort wurde ein Wasserschaummittelgemisch mit den beiden Werfern aufgebracht, somit konnte der Brand sehr schnell unter Kontrolle gebracht werden.
Mit der Wärmebildkamera wurden Glutnester entdeckt und mittels C- Rohr abgelöscht.
Um die Halle schnell zu Entrauchen wurden an beiden Stirnseiten je 2 Lüfter in Stellung gebracht, um den Rauch über die geöffnete RWA abzuführen.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es befanden sich keine Personen in der Industriehalle.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
In Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie die Löschbezirke 11 und 13 der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken mit insgesamt 43 Einsatzkräften. Des Weiteren waren ein RTW und auch zwei Kommandos der Polizei im Einsatz.

Kommentare

Kommentare