Anzeige:

Am Dienstag dringen zwei Saarbrücker Männer gleich zweimal in den umzäunten Außenbereich des derzeit geschlossenen Spaßbades Calypso ein und werden auch zweimal hintereinander durch die Polizei festgenommen.

Gegen 14:30 Uhr meldet ein Verantwortlicher über Notruf, dass sich zwei Personen unberechtigt im umzäunten Außengelände aufhalten würden.

Anzeige:

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt konnten die polizeibekannten 20- und 34-jährigen Männer festnehmen. Hinweise auf einen Diebstahlsversuch bestätigen sich zuerst nicht. Ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch wird eingeleitet.

Gegen 20:00 Uhr dann der zweite Notruf. Die beiden Männer sind wieder auf dem Gelände und sollen Inventar des geschlossenen Bades über den Zaun werfen.

Anzeige:

Die Polizisten betreten das Gelände und können die beiden Täter erneut auf frischer Tat festnehmen. Liegen, Polster und weiteres Mobiliar sind anscheinend zum Diebstahl bereitgestellt.

Nach Vortrag bei der Staatsanwaltschaft wird kein Antrag auf Haftbefehl gestellt und beide Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Es wird nun ein Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahls gegen beide amtsbekannte Täter betrieben.

Anzeige:
Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare