Am 31.10., gg. 00:05 Uhr, konnte ein Streifenfahrzeug der Polizei in Wadern eine offensichtliche Trunkenheitsfahrt im Kirchenweg in Weiskirchen verhindern.

Die Polizeibeamten beobachteten einen 20jährigen aus Wadern, der in sein Fahrzeug einsteigen wollte, um es dann umzuparken.

Anzeige:

Beim Ansprechen des Mannes konnte schon ein deutlicher Alkoholgeruch bei dem 20jährigen festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,60 Promille.

Er war damit einverstanden, sein Fahrzeug stehen und sich abholen zu lassen. Polizeirechtlich wurde der Fahrzeugschlüssel des 20jährigen sichergestellt. Bei gegebener Verkehrstüchtigkeit wird der Schlüssel wieder ausgehändigt.

Anzeige:

Am 31.10. gg. 19:37 Uhr, haben Einsatzkräfte der Polizei in Wadern einen 25jährigen aus Weiskirchen ermittelt, der angeblich mit seinem Auto mit ca. 80 km/h durch die 30er-Zone gefahren sein soll.

Der 33jährige Mitteiler und Zeuge des Vorfalls hat mitgeteilt, dass er den Fahrer gestellt und bei diesem Alkoholgeruch festgestellt habe. Danach sei dieser plötzlich weggelaufen. Kurze Zeit später erschien der Fahrzeugführer nochmals vor Ort.

Anzeige:

Die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei Wadern führten dann bei dem Fahrer einen Atemalkoholtest durch, der auf absolute Fahruntüchtigkeit hindeutete. Der 25jährige alkoholisierte Fahrer erklärte, dass er in der Zwischenzeit nochmals Alkohol zu sich genommen habe.

Aufgrund des behaupteten Nachtrunkes wurden ihm dann zwei Blutproben auf der Wache der PI Nordsaarland entnommen. Sei Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Anzeige: