Die Kurzmeldungen aus Saarlouis vom 07.02.22

Die Belegungszeiten für Proben und Training in den städtischen Sport- und Mehrzweckhallen werden künftig jährlich zum 01.08. neu vergeben. Die Neuvergabe erfolgt nach den vom Stadtrat festgelegten Richtlinien. Hier mit soll u. a. sichergestellt werden, dass auch Vereine Trainings- u. Probezeiten erhalten, die bisher aufgrund von nur begrenzt verfügbaren Zeitkontingenten nicht berücksichtigt werden konnten.

Anzeige:

 

Gestern morgen ist ein bislang unbekannter Autofahrer in Fraulautern gegen ein geparktes Auto gekracht. Passiert ist das Ganze gegen drei Uhr morgens im Einmündungsbereich Jahnstraße/Lebacher Straße. Nach der lautstarken Kollision flüchtete der Unfallverursacher. Es wird davon ausgegangen, dass der unfallverursachende PKW ein Ford Kuga war, der im Frontbereich beschädigt sein dürfte.

 

Der Saarlouiser Marc Speicher wurde als einziger Saarländer in den CDU-Bundesvorstand gewählt. Der Saarlouiser Landtagsabgeordnete wurde mit 90,8 Prozent erneut in den Bundesvorstand gewählt. Wie die CDU mitteilte, erreichte Speicher dabei das achtbeste Wahlergebnis bei 39 Bewerbern für 26 Plätze. Bisher war er das jüngste Mitglied des Gremiums.

 

Im Saarlouiser Stadtrat findet heute Abend eine Sondersitzung zum Verkauf der Steinrauschhalle statt. Geplant ist, dass das seit Jahren leerstehende Areal an einen privaten Investor veräußert werden soll, hierzu bedarf es jedoch noch der Zustimmung des Stadtrats. Sollte dem Verkauf zugestimmt werden, soll die Steinrauschhalle dennoch weiterhin von Vereinen und Schulen genutzt werden können.

 

Ein Reifenstecher hat in der Nacht von Freitag auf Samstag in Fraulautern sein Unwesen getrieben. Nach Angaben der Polizei wurden in der Gartenstraße an 6 geparkten Fahrzeugen die Reifen zerstochen. Passiert ist das Ganze zwischen Freitag, 17:30 Uhr, und Samstag, 8:30 Uhr. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Saarlouis entgegen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren