Fahranfänger prallt gegen Straßenlaterne und Strommast – fünf Verletzte bei nächtlichem Unfall

Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 03:15h auf der Landstraße zwischen Remmesweiler und Oberlinxweiler zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Mann aus St. Wendel fuhr mit weiteren vier Insassen mit seinem Auto in Richtung Oberlinxweiler. Unmittelbar vor dem Ortseingang verlor der Fahrer, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Anzeige:

Dort fuhr er zunächst auf eine Betonmauer, rutschte über diese und kollidierte mit der am Ende der Mauer aufgestellten Straßenlaterne. Diese wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Der verunfallte Pkw rutschte weiter und kollidierte mit einem Holzstrommast, welcher durch die Kollision abbrach und umkippte. Das Fahrzeug wurde durch die Wucht der Kollisionen zunächst auf die Fahrerseite geschleudert und kippte wieder zurück auf die noch verbliebenden Räder.

@ n-picsal 13583

Hierbei schleuderte der Pkw noch über einen Leitpfosten der Straße und beschädigte diesen ebenfalls. Der Motor des Autos wurde durch den Verkehrsunfall herausgerissen und lag in der Wiese neben der Fahrbahn.

Aufgrund des umgekippten Strommastes beschädigte die Stromleitung das Dach einer Maschinenhalle und einen weiteren Elektrozaun.

@ n-picsal 13583

Der Fahrer und die vier Insassen im Fahrzeug wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Drei Personen wurden schwer und zwei leicht verletzt. Die Landstraße war für die Zeit der Bergungsarbeiten bis ca. 07:15h voll gesperrt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren