Pro-Russischer Autokorso mit Demo in Saarbrücken

Heute (08.05.2022) begleiteten Kräfte des Landespolizeipräsidiums eine Versammlung in Form eines Autokorsos mit ca. 85 Fahrzeugen von Zweibrücken nach Saarbrücken. Motto des motorisierten Aufzugs war „Gegen Diskriminierung russischsprachiger Mitbürger, Ehrung mit Blumen an Grabstätte sowjetischer Soldaten“. Der Abschluss der Versammlung fand gegen 14:40 Uhr auf der Parkfläche im Bereich des Hauptfriedhofs Saarbrücken statt. Die Demonstration verlief friedlich.

Anzeige:

Der Startpunkt der angemeldeten Demonstration war in Rheinland-Pfalz am Festplatz in Zweibrücken. Dort befanden sich sowohl saarländische als auch rheinland-pfälzische Beamtinnen und Beamte im Einsatz.

Ab ca. 11:00 Uhr verzeichnete die Polizei auf dem Festplatz in Zweibrücken einen starken Zufluss an Fahrzeugen. Hierbei stellten die Einsatzkräfte mehrere Fahrzeuge fest, an denen Fahnen (u.a. Flagge der Sowjetunion) angebracht waren, die gegen die geltenden Auflagen verstießen. Der Aufforderung, die Flaggen von den Fahrzeugen zu entfernen, kamen die Teilnehmenden widerstandslos nach. Eine Einleitung entsprechender Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitenverfahren wird geprüft.

Nachdem sich die Pkw sowie mehrere Krafträder formiert hatten, startete der Autokorso gegen 12:45 Uhr über Homburg, Kirkel, und St. Ingbert nach Saarbrücken. Um den Korso sicher von Zweibrücken nach Saarbrücken zu leiten und ein Auseinanderreißen des motorisierten Aufzugs zu verhindern, setzte das Landespolizeipräsidium Kräder und Funkstreifenwagen ein. Die ca. 85 teilnehmenden Fahrzeuge waren mit rund 300 Personen besetzt. Während der rund 50 Kilometer langen Fahrt kam es zu kurzfristigen Verkehrssperrungen, die jedoch keine nennenswerten Störungen nach sich zogen.

Der Autokorso traf gegen 14:40 Uhr am Ziel im Bereich des Haupteingangs am Hauptfriedhof Saarbrücken ein. Die Parkfläche vor dem Haupteingang war aufgrund der angemeldeten Versammlungslage für den gewöhnlichen Parkverkehr gesperrt worden. Normalen Friedhofsbesuchern war die Nutzung des Haupteingangs jederzeit möglich.

Vor dem Hauptfriedhof legten die Teilnehmenden der Demonstration Blumen nieder. Zu Störungen im Bereich des Hauptfriedhofs kam es nicht. Gegen 15:00 Uhr erklärte die Versammlungsleiterin die Demonstration für beendet.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren