Feuerwehr rückt zu Flächenbrand in Überherrn aus

In Überherrn wurde die Feuerwehr gestern gegen 13:45 Uhr zu einem Brand auf dem umstrittenen Linslerfeld gerufen. Über diese Fläche ist eine hitzige, politische Diskussion im Saarland entbrannt über die geplante Ansiedlung des chinesischen Akku-Herstellers „SVolt“. Genau dieses Feld stand beim Eintreffen der Feuerwehren aus dem Kreis Saarlouis auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern in Vollbrand.

Anzeige:

Rund 70 Feuerwehrleute waren bis 16:30 Uhr damit beschäftigt, die durch den heftigen Wind immer wieder entfachten Flammen unter Kontrolle zu bringen. Auch bestand die Gefahr des Übergreifens auf ein nahegelegenes Waldgebiet. Durch die Hilfe von Landwirten, die eine breite Schneise in das Feld pflügten, konnte ein weiteres Ausbreiten verhindert werden.

Bei den Löscharbeiten erlitten ein Feuerwehrmann und eine Feuerwehrfrau einen Hitzekollaps. „Beide wurden zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht“, so Wehrführer Alois Thilmont. „Der Einsatz bei diesen Temperaturen und nah am Feuer ist für die Feuerwehrleute besonders fordernd.“

Ein Sprecher der Polizei: „Ob es sich um Selbstentzündung handelt, oder um einen absichtlich gelegten Brand, kann derzeit nicht gesagt werden. Die Ermittlungen dauern an“.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren