Werbung

Anzeige:

 

Tankbetrug in Überherrn – Unfassbar wie dreist die Bande dabei vorgeht

Überherrn – Ein Überfall, der einem vor Dreistigkeit die Sprache verschlägt und regelrecht schockiert. Eine Bande von vier Personen, darunter einige mit gestohlenen deutschen Nummernschildern und französischen Kennzeichen, sorgte gestern Abend für Aufregung an der Shell Tankstelle in Überherrn. Die Betrüger hatten ein raffiniertes System entwickelt, bei dem einer von ihnen als Ablenkung für das Personal bezahlte, während die anderen unbemerkt tankten und dann unerkannt flüchteten.

Thomas Reiter, der Tankstellenwärter, bemerkte das Treiben und versuchte, die flüchtenden Täter aufzuhalten. In einer gefährlichen Aktion stellte er sich vor einen Renault, um diesen am Wegfahren zu hindern. Doch die Situation eskalierte. Aus dem Hinterhalt kam ein schwarzer Audi, der zuvor bereits mit Tankbetrug aufgefallen war. Mit hoher Geschwindigkeit fuhr dieser direkt auf Reiter zu, der sich auf die Seite flüchten musste. Unter Nutzung dieses Moments der Verwirrung legten die Insassen des Renaults den Rückwärtsgang ein und entkamen.

Aber die Bande war noch nicht fertig. Während Reiter noch versuchte, das Geschehene zu verarbeiten, nutzte ein weiteres „Team“ der Gruppierung die Gelegenheit, um einen blauen Wagen an zwei Zapfsäulen vollzutanken und anschließend ohne Bezahlung zu flüchten.

Hier könnt Ihr Euch die ganze Szenerie im Video anschauen (Ihr werdet zum Facebook-Beitrag weiter geleitet):

Der Vorfall hinterlässt nicht nur einen hohen materiellen Schaden, sondern auch viele Fragen. Wie kann es sein, dass solche Banden so dreist und skrupellos agieren? Und wie können solche Überfälle in Zukunft verhindert werden? Es bleibt zu hoffen, dass die Täter schnell gefasst werden und solche Taten in Zukunft verhindert werden können.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren