Werbung

Anzeige:

 

Regionalbahn erfasst freilaufendes Pferd – tot!

Kaiserslautern – Der gestrige Montag (08. Juli 2024) begannt mit einem traurigen Unfall. Um 7:43 Uhr meldete die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn eine Kollision einer Regionalbahn mit einem freilaufenden Pferd an die Bundespolizeiinspektion in Kaiserslautern.
Der Unfall ereignete sich auf der Strecke zwischen Lauterecken und Kaiserslautern, kurz nach der Ausfahrt des Haltepunktes Lauterecken. Die Regionalbahn war zum Zeitpunkt des Unfalls mit zwölf Reisenden sowie dem Triebfahrzeugführer besetzt. Es wurden keine Personen verletzt.

Beim Eintreffen der Polizeistreife vor Ort war das Pferd bereits verendet. Der Halter des Tieres wurde informiert und veranlasste die Entfernung des Pferdes. Der Notfallmanager der Deutschen Bahn begutachtete den Zug vor Ort, stellte keine Beschädigungen fest und gab die Weiterfahrt in Richtung Kaiserslautern frei.

Die Strecke war insgesamt von 07:37 Uhr bis 09:49 Uhr gesperrt. JETZT den neuen Blaulichtreport Saarland WhatsApp-Kanal abonnieren und IMMER DIREKT auf dem Laufenden bleiben (hier klicken)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren