Zu einer ganzen Reihe von Einbrüchen in Wohnhäuser am Wochenende vom 07.-09.02.2014 erhofft sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach ihrer Rückkehr vom Gottesdienst zwischen 18:20-19:40 Uhr stellten die Bewohner eines Hauses in der  Wingertstraße in Bliesmengen-Bolchen am Freitagabend fest, dass Diebe ihre Abwesenheit zum Einbruch genutzt und über 1000 Euro Bargeld und Kfz-Briefe gestohlen hatten.

Zwischen Freitag und Samstag ereigneten sich 2 Einbrüche in ein bewohntes Haus in der Oberen Hochstraße in Bexbach mit etwa 80 Euro Beute, sowie ein leerstehendes im Bereich Rathausstraße- Einmündung Johannes-Bossung-Straße.

Bereits vergangenen Mittwoch, 05.02., wurden Einbrecher tagsüber von einer heimkehrenden Bewohnerin eines Hauses in der Paul-Münch-Str. in Homburg-Erbach gestört und verließen das Anwesen .

Fette Beute machten Diebe allerdings bei einem Einbruch in ein Haus in der Erbacher Straße in Homburg-Altstadt am Sonntag zwischen 15:30 und 23:00 Uhr, bei dem mehrere zehntausend Euro und eine Bankkarte gestohlen wurden.

Zu einer weiteren Tat kam es am Freitag tagsüber in ein Einfamilienhaus in Homburg, Am Reitpfad.

Die Polizei bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen während der tatrelevanten Zeiten.

 

Die Bevölkerung wird gebeten, sich bei der derzeit angespannten und allgemein bekannten Einbruchssituation im Saarland Gedanken zum Schutz ihres Eigentums zu machen.

Vor allem sollte man bestmöglich abschließen,  da Diebe erfahrungsgemäß schon nach kurzer Zeit von der Tat ablassen, wenn sie das bemerken.

Wertvolle Gegenstände sollten ebenfalls möglichst versteckt aufbewahrt werden.

Hierzu bietet die Polizei auch kostenlose Einbruchsschutzberatungen vor Ort an.

[infobox color=“red“]Wie sie sich vor Einbrüchen schützen finden sie hier und unter polizei-beratung.de![/infobox]

Kommentare

Kommentare