Der Fahrer einer roten Mercedes Limousine befährt die Überholspur der A6 und schließt an vorgenannter Örtlichkeit auf einen roten Peugeot auf, welcher von der Geschädigten geführt wird. Diese ist im Begriff einen auf der rechten Spur fahrenden Pkw zu überholen und fährt mit einer Geschwindigkeit von ca. 120 bis 130 Km/h.symbolbild_unfall

Der Fahrer des Mercedes fährt derart dicht auf, dass die Geschädigte Angst bekommt, nervös wird und sich auf ihrer Fahrspur äußerst links hält. Der Mercedes-Fahrer beginnt nun den Pkw der Geschädigten rechts zu überholen, obwohl sich auf gleicher Höhe mit der Geschädigten noch der unbeteiligte Pkw auf der rechten Spur befindet, welchen sie am Überholen ist.

Wegen des rücksichtslosen Verhaltens des Mercedes-Fahrers fährt sie nun noch weiter nach links und streift die Mittelschutzplanken. Währenddessen wird sie von dem Mercedes rechts überholt.

Dieser setzt seine Fahrt fort.

Schließlich kann die Geschädigte ihren Pkw auf den Standstreifen lenken und dort anhalten. Bei ihr im Fahrzeug befindet sich ihr Kleinkind/Baby.

Beide bleiben unverletzt, wobei die gesamte Fahrerseite des Pkw beschädigt wird.

Der Vorfall wird von unbeteiligten Zeugen beobachtet, welche die Angaben der Geschädigten vor Ort bestätigen.

[infobox color=“green“]Zeugen, welche Angaben zu dem Mercedes oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion St. Ingbert, Tel. 06894-1090, in Verbindung zu setzen.[/infobox]

Kommentare

Kommentare