Anzeige:

Saarbrücken. Am Sonntagmorgen, 27.10.2019 gegen 07:30 Uhr rief ein 22-jähriger Mann aus Zweibrücken die Polizei, weil dessen Motorrad in der Bahnhofstraße in Saarbrücken gestohlen worden sei.

Nach Schilderung des Geschädigten sei das Motorrad nicht angesprungen, weshalb er zwei Passanten um Hilfe gebeten hätte. Einer der Passanten hätte sich hilfsbereit auf das Motorrad gesetzt und sei von dem Geschädigten angeschoben worden. Der Start des Motors sei geglückt. Allerdings sei der Passant mit dem Motorrad davongefahren und nicht zurückgekehrt.

Einige Minuten später kam es in der St. Johanner Straße – Höhe Cinestar – zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung des o.g. Motorrads. Nach bisherigen Erkenntnissen überholte der Motorradfahrer einen stadtauswärts fahrenden PKW. Bei dem Überholmanöver verlor der Fahrer offensichtlich die Kontrolle über das Krad, woraufhin dieses mit der linken Fahrzeugfront des PKWs kollidierte. Infolge des Zusammenstoßes stürzte der Motorradfahrer. Sowohl am Motorrad als auch am PKW entstand Sachschaden.

Der Fahrer des Motorrads wurde nach Zeugenangaben am rechten Bein verletzt. Er sei nach dem Unfall zu Fuß in Richtung Klausener Straße geflüchtet. Es soll sich um einen ca. 20-30 Jahre alten, südländisch aussehenden Mann handeln. Dieser sei schlank und circa 1,80-1,85m groß.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Unterschlagung und des unbefugten Gebrauchs von Kfz. sowie wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise in diesem Zusammenhang bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter 0681/9321-233, die Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach unter 0681/97150 oder jede andere Polizeidienststelle.

 

Anzeige:

Kommentare

Kommentare