Neunkirchen. Am Mittwoch dem 05.03.2014 ereignete sich gegen 20:45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der „Spieser Höhe“ zwischen Neunkirchen und Spiesen. Der Unfallverursacher, ein roter BMW mit französischem Kennzeichen befuhr hierbei die eigentlich vorfahrtsberechtigte Spieser Straße in Fahrtrichtung Spiesen. Der Geschädigte befuhr die Herrmannstraße in Neunkirchen, Fahrtrichtung Elversberg.  Der Unfallverursacher hatte trotz bereits herrschender Dunkelheit kein Scheinwerferlicht eingeschaltet und fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit über die Kreuzung. Die Geschädigte übersah den BMW auf Grund der Tatsache, dass dieser kein Licht eingeschaltet hatte und fuhr in den Kreuzungsbereich ein, wo es zur Kollision zwischen den Fahrzeugen kam.  Der Fahrer des BMW flüchtete anschließend mit seinem Pkw. Glücklicherweise kam es zu keinen schwerwiegenden Verletzungen.

Die Polizei fand an der Unfallstelle die Stoßstange des Unfallflüchtigen und konnte kurze Zeit später auch den verlassenen Pkw in einer nahegelegenen Seitenstraße in Neunkirchen feststellen. Die Ermittlungen führten dann zu einer amtsbekannten Person, die im Verdacht steht den Pkw zum Unfallzeitpunkt geführt zu haben. Der Mann stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ist darüber hinaus nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare