Bous. Während der Feuerwehrübung am Freitagabend (04.04.2014) wurde für die Feuerwehr Bous gegen 19.30 Uhr Alarm ausgelöst. Ein Hund soll aus Saar gerettet werden. Als die Feuerwehrmänner am Saarufer angekommen waren, fanden sie einen verzweifelten Hundebesitzer und einen in Ufernähe im Wasser stehenden Labrador vor.

Der Hund wollte einfach nicht aus dem kühlen Nass. Auch mit Rufe war der Hund nicht zu bewegen. Mit einer selbstgebauten Schlinge aus einem Einreißhacken und einer Rettungsleine gelang es schließlich der Feuerwehr den Hund ans Land zu ziehen. Sein französischer Besitzer freute sich und nahm „Gucci“ direkt an die Leine. Der Hund war während seines Spaziergangs in die Saar gesprungen.

Eine Spaziergängerin am anderen Saarufer sah den Hund und sein Herrchen. Da sie dachte, der Hund sei in Not, informierte Sie Polizei und Feuerwehr.

 

[youtube id=“bL9ge7MPcOc“ width=“633″ height=“356″]

Kommentare

Kommentare