Saarbrücken. Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle auf der BAB 8 in Fahrtrichtung Saarlouis stellten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes Mitte am Dienstag (27.05.2014) insgesamt 291 Geschwindigkeitsverstöße fest.

An der Kontrollörtlichkeit in Höhe der Sulzbachtalbrücke ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/h begrenzt.

Insgesamt 3.687 Fahrzeuge wurden im  Kontrollzeitraum zwischen 10:15 Uhr und 13:45 Uhr von den Messgeräten der Polizei erfasst. Während 188 Verkehrsteilnehmer mit einem Verwarngeld bis zu 35 Euro davonkamen, müssen 103 Fahrzeugführer, die mehr als 20 km/h zu schnell waren, mit teilweise hohen Bußgeldern, Punkten in Flensburg und sechs sogar mit Fahrverboten rechnen.

Den Fahrer, bei dem der Höchstwert von 163 km/h gemessen wurde, erwarten ein Bußgeld in Höhe von mindestens 440 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein zweimonatiges Fahrverbot.

 

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare