In der Silvesternacht wollten Polizeibeamte in der Blieskasteler Bliesgaustraße einen Pkw-Fahrer kontrollieren. Dieser verlangsamte kurz  seine Geschwindigkeit, beschleunigte dann aber und flüchtete in Richtung Innenstadt. In einer Kurve kollidierte der Pkw mit einem am Fahrbahnrand geparkten Wagen.

Dieser wurde auf einen Laternenmast geschoben und total beschädigt. Der  Verursacher flüchtete mit seinem ebenfalls stark beschädigten Pkw weiter, konnte aber schließlich in der Blickweilerstraße angehalten und kontrolliert werden.

Er stand unter erheblicher alkoholischer Beeinflussung. Der 31-jährige Blieskasteler musste sich einer Blutbrobe unterziehen. Sein Führerschein wurde einbehalten. Der Gesamtschaden liegt  bei über 10.000 Euro.

Kommentare

Kommentare