Heusweiler. Der aufmerksamen Nachbarschaft hat eine 17-jährige Jugendliche es zu verdanken, dass sie keine größeren Schäden davontrug. Um 04:56 Uhr informierten diese die Feuerwehr, nachdem sie den Alarm eines Rauchmelders vernommen hatten. Hierauf rückten vier Fahrzeuge des Löschbezirkes der Freiwilligen Feuerwehr Heusweiler zu dem Anwesen in der Saarbrücker Straße in Heusweiler aus.

Dort weckten die Einsatzkräfte die Jugendliche in der Wohnung im 2. OG in einer Privatwohnung. Grund für das Auslösen des Rauchmelders waren Speisen auf dem Herd, welche die junge Frau aufwärmen wollte und alkoholisiert eingeschlafen war. Die junge Dame wurde von der Feuerwehr dem Rettungsdienst übergeben.

Da Verdacht auf Kohlenmonoxydvergiftung bestand und die Frau uneinsichtig war, musste sie mit Polizeibegleitung in ein Krankenhaus verbracht werden. Nach intensiver Lüftung des Mehrparteienhauses konnte der Einsatz beendet werden.

 

Kommentare

Kommentare