Neunkirchen. Eine rumänische Tätergruppierung begab sich am 28.04.2017 in den Einkaufsmarkt „Kaufland“. Die Täter trennten sich im Verkaufsraum des Einkaufsmarktes, entwendeten diverse Warenartikel aus den Verkaufsregalen und trafen sich anschließend wieder um sich beim Verstecken der Diebesbeute gegenseitig zu decken.

Die Täter wollten anschließend das Kaufland gemeinsam verlassen, ohne die entwendeten Waren zu bezahlen. Ein Ladendetektiv hinderte die Gruppierung jedoch beim Verlassen des Ladens. Es konnte im Nachgang festgestellt werden, dass einer der Täter ein Messer mit sich führte. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 560 Euro.

Von dem Bereitschaftdienst der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wurde eine Sicherheitsleistung erhoben. Die Gruppierung wurde nach Beendigung der Maßnahmen entlassen.

Kommentare

Kommentare