In der „Hexennacht“, vermutlich am Sonntag, 30.04.2017, in der Zeit von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr, wurden in Mettlach-Orscholz, Saarburger Straße, an insgesamt 5 Wohnanwesen die Fassaden mit einer roten Flüssigkeit bespritzt.

Wie Polizeikräfte vor Ort feststellen konnten, wurde sogenanntes „Kunstblut“ von den bislang unbekannten Tätern für die Beschädigungen eingesetzt. Ein entsprechender Flüssigkeitsbehälter konnte in unmittelbarer Tatortnähe sichergestellt werden. An den geschädigten Wohnanwesen entstand u.a. Sachschaden an den zur Saarburger Straße gelegenen Fassaden, an den Hauseingangstüren sowie im Eingangsbereich der Anwesen.

Bei einem Haus entstand auch Sachschaden an den Innenwänden/Fensterlaibungen, da die Flüssigkeit durch ein auf Kipp stehendes Fenster in den Wohnraum gelangen konnte. Der Sachschaden an den Wohnanwesen wird auf mehrere eintausend Euro geschätzt.

Personen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/7040 oder dem Polizeiposten Mettlach, Telefon 06864/93333 in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei – Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare