Wie jedes Jahr führen in Hoof die Konfirmanten die Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge durch. Am Dienstag wurde eine der Gruppen von einer Anwohnerin angesprochen, warum sie schon wieder da seien, weil kurz zuvor schon Jugendliche bei ihr sammelten. Diesen Vorfall meldeten sie dem Ortsvorsteher, der die Polizei einschaltete.

Es stellte sich heraus, dass drei Jugendliche des Ortes ohne eine gültige Sammlungsliste mit gültigem Stempel der Kreisstadt St. Wendel ebenfalls sammelten, um sich auf diese Weise etwas Geld zu verschaffen.

Ermittlungen wegen Verdachts des Spendenbetrugs werden eingeleitet.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare