Luxemburg. Während ein Paar in einem Lokal saß, kam plötzlich der Ex-Freund der Frau zum neuen Partner und schlug diesem sogleich mit der Faust ins Gesicht. Hierbei erlitt das Opfer eine schwere Verletzung im Gesicht.

Danach zog der Angreifer sein Opfer vor die Tür und schlug weiter auf diesen ein, bevor Zeugen versuchten die beiden Männer voneinander zu trennen.

Der Angreifer wurde mit zur Dienststelle genommen und in einer Zelle untergebracht. Da diesem noch ein Telefonat zustand, wurde ihm gestattet diese zu verlassen. Anstatt seinem Recht nachzukommen, packte er sein Geschlechtsteil aus und urinierte über Tisch und Computer.

Beim Versuch diesen wieder in die Zelle zu verbringen, wollte der Mann ebenfalls den Beamten anpinkeln. Schließlich konnte er zurück in die Zelle befördert werden.

 

Kommentare

Kommentare