Am gestrigen Tag (Mittagszeit) wurde durch Anwohner in St. Wendel mitgeteilt, dass drei Personen „Bettler“ in der Gregor-Wolf-Straße und Umgebung von Haus zu Haus  gingen bettelten und sich auch nach „Arbeit“ erkundigt hätten.

Die 3 Personen südosteuropäischer Herkunft wurden im Anschluss von der Polizei angetroffen und kontrolliert. Alle Personen waren bereits polizeibekannt.

Hinweis:

Wenn Bettler an der Haustür stehen, ist in jedem Fall Vorsicht geboten. Mancher will tatsächlich nur ein paar Euro oder etwas zu essen, aber es kann auch die Gefahr von Trickdiebstählen oder dem Auskundschaften von Einbruchsmöglichkeiten bestehen. Wie soll man sich verhalten?

*Hauseingangstüren stets geschlossen halten und prüfen, wer ins Haus will, bevor man öffnet.

*Auf fremde Personen auf dem Grundstück oder in der Nachbarschaft achten.

*Fallen verdächtige Personen auf, sollte man die Polizei rufen.

*Selbst keine Maßnahmen treffen, um die Personen aufzuhalten.

*Kennzeichen von mitgeführten Autos sollte man sich unbedingt notieren, außerdem sollte man versuchen, sich das Aussehen der Personen für Beschreibungen zu merken.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare