Anzeige:

Am Mittwoch Abend, gegen 22:30 Uhr, wurden Passanten auf drei Männer aufmerksam, die sich dem Eindruck nach, an einem dort abgestellten Fahrrad zu schaffen machten.

Die Polizei war zügig vor Ort und stellte drei Personen afrikanischer Herkunft fest, die sich augenscheinlich um dort abgestellte Fahrräder streiteten.

Einer der Männer erklärte, dass sein Bekannter (28 Jahre, nun wohnhaft in St. Wendel/Urweiler) betrunken sei und sein Fahrrad mit dem Seinen verwechsle. Aus diesem Grund hätten sie gestritten.

Der 28jährige erkannte daraufhin sein Fahrrad wieder und entschuldigte sich bei seinen Bekannten.

Die Polizei wies den Mann nun an, die Örtlichkeit zu verlassen und sein Fahrrad auf dem Nach-Hause-Weg zu schieben.

Nach ca. einer Stunde teilte ein Verkehrsteilnehmer mit, dass er einen Fahrradfahrer in der Jahnstraße in St. Wendel feststellte, der stark schwankte und Schlangenlinien fuhr. Der Fahrradfahrer schien offenbar betrunken.

Die Polizei erschien erneut und stellte erneut den 28jährigen Mann auf dem Fahrrad fest. Er sei soeben aus der Innenstadt gekommen und habe viel Alkohol getrunken.

Ein erster Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von über 2 Promille.

Daraufhin wurde der Mann zur Dienststelle verbracht. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, eine Blutentnahme zur genauen Feststellung des Alkoholspiegels veranlasst.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare