Anzeige:

Saarbrücken. Ebenfalls am Samstag, 25.05.2019, wurden drei Männer im Tagesverlauf von mehreren Kaufhausdetektiven bei Diebstählen in unterschiedlichen Geschäften in der Saarbrücker Innenstadt beobachtet. Das Trio konnte jedoch von den Detektiven vorerst nicht gestellt werden.

Gegen 17:15 Uhr entdeckten die Ladendetektive das Trio erneut und sie nahmen die Verfolgung auf. In der Dudweilerstraße wollten die Männer in einen geparkten PKW einsteigen. Die Detektive konnten einen der Täter, einen 25-jährigen Mann südosteuropäischer Herkunft, festhalten. Den anderen beiden Tätern gelang zu Fuß die Flucht.

Der Festgehaltene wehrte sich und es kam zur Rangelei mit den Kaufhausdetektiven. Hierbei wurde eine Detektivin leicht am Kopf verletzt.

Auch nach Eintreffen mehrerer Polizeibeamter, die dem Beschuldigten die Festnahme erklärten, setzte sich der 25-Jährige massiv zur Wehr. Der Festgenommene verletzte einen 29-jährigen Beamten durch einen Schlag mit dem Ellenbogen an der Hand.

Einer der beiden flüchtigen Täter, ein 42-jähriger Mann südosteuropäischer Herkunft, kehrte zu dem Fahrzeug zurück und konnte ebenfalls festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass sich in dem Auto der Täter mehrere Taschen mit Diebesgut aus unterschiedlichen Geschäften befanden.

Die beiden festgenommenen Täter wurden am 26.05.2019 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ U-Haftbefehle gegen die beiden Männer, welche folglich in die JVA Saarbrücken gebracht wurden. Der dritte Täter ist weiterhin flüchtig

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare