Anzeige:

Saarbrücken (ots) – Beamte der Bundespolizei in Saarbrücken nahmen gestern gegen 18:00 Uhr einen 22- und einen 38-jährigen Deutschen vorläufig fest.

Zuvor missachtete das Duo die Anhaltezeichen und durchbrachen die Kontrollstelle im Deutschmühltal. Schon nach 250 Metern konnten die beiden mit ihrem Renault Kastenwagen gestellt werden.

Weil die Beamten starken Cannabisgeruch feststellten, fragten sie ob sich Betäubungsmittel im Fahrzeug befinden. Dies wurde durch die beiden Insassen abgestritten. Als sie dann die Ladefläche öffnen mussten, staunten die Beamten nicht schlecht.

Im Fahrzeug befanden sich 25 ausgewachsene Cannabispflanzen. Bei der Durchsuchung der beiden wurden noch weitere Betäubungsmittel aufgefunden.

Die beiden „Gärtner“ erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare