Anzeige:

Neunkirchen. Am Mittwochabend, 05. Juni, wurden die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt und Wellesweiler zu einem Zimmerbrand mit Menschenrettung in ein Hochhaus im Altseiterstal alarmiert.

Aufmerksame Bewohner bemerkten am Abend eine starke Rauchentwicklung auf einem Balkon im 9. Obergeschoss sowie einen ausgelösten Rauchmelder und wählten den Notruf. Binnen weniger Minuten konnte ein Löschzug der Innenstadtwache ausrücken und die Rauchentwicklung in besagtem Geschoss bestätigen.

Über einen Atemschutztrupp konnte die Brandwohnung gewaltsam geöffnet und ein Entstehungsbrand in der Küche festgestellt werden. Ferner wurde eine Person aufgefunden und gerettet. Diese wurde verletzt an den Rettungsdienst übergeben.

Die eigentlichen Löscharbeiten konnten schnell erledigt werden. Eine Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera verblieb ergebnislos. Abschließend wurde die Wohnung belüftet um Ermittlungen der Polizei zu ermöglichen. Weitere Bewohner wurden nicht verletzt. 

Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die ehrenamtlichen Retter beendet. 

Aufgrund der angekündigten Unwetterlage wurde das Hilfeleistungslöschfahrzeug sowie die Drehleiter auf der Feuerwache besetzt. Gemeinsam mit dem Löschbezirk Wiebelskirchen wurde kurz darauf eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Bordellbetrieb abgearbeitet. Weitere sturmbedingte Einsätze waren nicht zu verzeichnen. 

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt

Anzeige:

Kommentare

Kommentare