Eine Serie von Eigentumsdelikten endete am Donnerstagabend (12.11.2020) für einen 18-jährigen Heranwachsenden und einen 14-jährigen Jugendlichen aus Dillingen mit der Verkündung eines Untersuchungshaftbefehles.

Zum Verhängnis wurde den beiden Straftätern ihr letzter gemeinsamer Beutezug am 11.11.2020 in Völklingen. Nach einem Einbruchsversuch in einen Einkaufsmarkt wurde der Heranwachsende noch am Tatort festgenommen, der 14-Jährige und ein weiterer Mittäter konnten zunächst flüchten.

Anzeige:

Die Festnahme ihres Mittäters beeindruckte die beiden Flüchtigen jedoch wenig. Schon am nächsten Tag verübten diese einen weiteren Ladendiebstahl in Saarlouis, bei dem der 14-Jährige auch ein Messer mitführte. Hier wurden die beiden Jugendlichen dann ebenfalls festgenommen.

Die umfangreichen Ermittlungen gegen die beiden Inhaftierten werden vom Kriminaldienst Saarlouis geführt.

Anzeige:

Die Ermittler legen den jungen Männern die Begehung mehrerer Einbrüche in Einkaufsmärkte, gewerbsmäßigen Ladendiebstahl, Diebstahl mit Waffen sowie einen räuberischen Diebstahl zur Last.

Das Duo begann seine Straftatenserie Mitte Oktober 2020, die Tatörtlichkeiten lagen in Dillingen, Saarlouis, Völklingen und Saarbrücken. Zu den letztgenannten Tatorten gelangten der Heranwachsende und der Jugendliche überwiegend mit der Bahn.

Anzeige:

Einzelne Taten wurden unter Beteiligung weiterer Jugendliche ausgeführt, gegen die ebenfalls entsprechende Strafverfahren laufen.

Bevorzugtes Stehlgut waren überwiegend Zigaretten, Alkohol, Bekleidung und Unterhaltungselektronik, die dann weiterverkauft wurde.

Anzeige:

Die polizeilichen Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, die beiden Serientäter befinden sich nach Verkündung ihrer Haftbefehle seit gestern Abend (12.11.2020) in der Jugendstrafvollzugsanstalt Ottweiler.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.