Die Nachrichten aus Saarbrücken vom 16.02.22

In der Landeshauptstadt dauert es derzeit etwas länger, wenn man aus der Kirche austreten will. Bereits jetzt sind alle Termine beim Standesamt bis April ausgebucht. Üblich sind normalerweise zwei bis drei Wochen Wartezeit auf einen Termin. Allein im Januar wurden bereits rund 180 Kirchenaustritte in Saarbrücken verzeichnet. Dabei ist das Verhältnis zwischen Protestanten und Katholiken etwa ausgeglichen.

Anzeige:

 

Das Umweltministerium hat der Stadt Völklingen Mittel für das kommunales Förderprogramm zur privaten Regenbewirtschaftung bereitgestellt. Die über 470.000 Euro sind für Maßnahmen bestimmt, die Regenwasser besser abfließen lassen, behandeln oder auch nutzbar machen. Laut Umweltminister Jost tragen diese Maßnahmen zur Entlastung der Gewässer bei und steigern die Leistung der Kläranlagen.

 

Umweltstaatsekretär Sebastian Thul hat einen Gestattungsvertrag mit dem Mountainbikeverein Saarbrücken unterzeichnet. Bereits vorhandene Mountainbike-Strecken sollen legalisiert und mit Schildern gekennzeichnet werden. So soll etwa gegen wild angelegte illegale Trails vorgegangen werden. Durch die Legalisierung schaffe man die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, so Staatssekretär Thul.

 

Der Regionalverband Saarbrücken und die Landeshauptstadt suchen gemeinsam nach Interviewern für den Zensus 2022. Bei der Volkszählung werden insgesamt 36.000 Menschen im Regionalverband befragt. Als Interviewer erhält man eine steuerfreie Aufwandsentschädigung. Bewerbungsunterlagen findet man auf der Homepage der Stadt Saarbrücken.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren