Die Nachrichten aus St. Wendel vom 14.02.22

Der Landkreis Sankt Wendel hat mehr als 240.000 Euro für den Ausbau des Katastrophenschutzlagers in Namborn erhalten. Aus dem Lager soll ein Katastrophenschutzzentrum entstehen, zudem ist ein Schulungszentrum für die organisiationsübergreifende Aus- und Fortbildung errichtet werden. Landrat Recktenwald nannte den Katastrophenschutz eine der bedeutendsten Herausforderungen der Zeit.

Anzeige:

 

Auf Höhe der Pension „Zum Alten Zoll“ in Nohfelden ist am Samstagabend ein Autofahrer in die Leitplanke gekracht. Laut dem Fahrer seien ihm gegen 19:30 Uhr zwei nebeneinander fahrende PKW auf der B41 entgegen gekommen. Um eine Kollision zu verhindern, bremste er zunächst ab, musste dann aber doch nach rechts in die Leitplanke ausweichen. Zeugen sollen sich bei der Polizei melden.

 

Der Namborner Ortsrat hat sich für den Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses entschieden. Durch die geteilte Nutzung mit der Grundschule sowie der FGTS kommt es bei der Belegung immer wieder zu Überschneidungen. Das Dorfgemeinschaftshaus in Namborn kann daher nicht uneingeschränkt genutzt werden. Mit den Details zum Neubau wolle man sich in den nächsten Ortsratssitzungen befassen.

 

Auf der L148 zwischen Krettnich und Primstal hat es am Samstagnachmittag gekracht. Ein 63-jähriger kam unmittelbar vor einem Kurvenbereich rechts von der Fahrbahn ab. Ihm gelang es, wieder auf die Fahrbahn zu gelangen, er kollidierte dann aber mit einem massiven Holzmast der Telekom. Der Fahrer wurde schwer, jedoch glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt.

 

In Freisen fand heute die Beisetzung des vor rund zwei Wochen getöteten Polizisten statt. Um 14 Uhr fand in der Kirche Sankt Remigius unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein Wortgottesdienst in Gedenken an Alexander K statt. Im Anschluss fand die Beisetzung statt. Aufgrund der Trauerfeier und der Beisetzung kommt es in Freisen in verschiedenen Straßen zu Verkehrseinschränkungen.

 

In der Nacht auf Montag wurde an zwei Autos auf dem Mitfahrerparkplatz neben der B269 bei Sotzweiler Benzin abgezapft. Der oder die bislang unbekannten Täter haben zunächst die Tankverschlüsse eines Opel und eines Skoda aufgebrochen, anschließend entwendeten sie Kraftstoff aus den Tanks der Fahrzeuge. Zeugen sollen sich bitte bei der Polizei in Sankt Wendel melden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren